Wir sind für SIE 365 Tage im Jahr und 24 Stunden rund um die Uhr für IHRE Sicherheit da

Löschgruppenfahrzeug 10/6 - Florian Osterode 13-45-2

 

http://www.feuerwehr-barbis.de/images/Foto/LF%20-%20neu.jpg

 

Das LF 10/6 ist unser Arbeitsfahrzeug bei Brandeinsätzen, das Fahrzeug führt für den ersten Angriff 800 Liter Wasser mit. Die Besatzungsstärke ist 1:8 ( 9 Feuerwehrleute). 2 Feuerwehrleute können sich während der Fahrt zur Einsatzstelle mit Atemschutz ausrüsten und können beim Eintreffen an der Einsatzstelle unverzüglich mit der Menschenrettung oder Brandbekämpfung beginnen. Insgesamt hat das Fahrzeug 6 Atemschutzgeräte an Board,2 weitere Trupps ( 4 Feuerwehrleute ) können sich an der Einsatzstelle ausrüsten. Die Wasserversorgung kann von der Besatzung des LF 10/6 eigenständig aufgebaut werden, hierfür führt das Fahrzeug 15 B- Schläuche, 2C-Rollschläuche und 3 C-Schlauchtragekörbe a' 3-C-Schläuche mit sich, für den Aufbau einer offenen Wasserentnahmestelle (Teich, Fluss ect.) haben wir eine TS 8/8 ( Tragkraftspritze ),6 A-Sauglängen und verschiedene Saugkörbe an Board. Um das Gebäude nach dem Feuer rauchfrei zu bekommen, ist ein Hochleistungslüfter auf dem Fahrzeug verlastet. Weiterhin gehört zur Beladung ein mobiler Rauchverschluss, mit diesem Rauchverschluss kann das Feuer auf einen Raum oder in einem Mehrfamilienhaus auf eine Wohnung begrenzt werden. 

Um die Einsatzstelle auszuleuchten hat das LF 10/6 einen fest eingebauten Lichtmast mit 4 Xenonscheinwerfern, er kann auf dem Fahrzeugdach ausgezogen werden. Weiterhin ist ein mobiler Lichtmast mit zwei 1.000 Watt Strahlern verlastet. Um bei Waldbränden oder in unsrem Gebiet mit Aussiedlerhöfen ständig Wasser an der Einsatzstelle zu haben, gehört ein 3.000 Liter Faltbehälter zur Beladung. Dieser Faltbehälter wird an einer geeigneten Stelle aufgebaut und von den Tanklöschfahrzeugen mit Wasser versorgt. 

Das LF 10/6 fährt bei Brandeinsätzen als erstes Fahrzeug zur Einsatzstelle, unser Einsatzgebiet ist die komplette Gemarkung Barbis, um die Alarmbereitschaft in Bad Lauterberg sicherzustellen, werden wir bei bestätigtem Feuer mit dem LF10/6 rund um die Uhr gemeinsam mit dem Löschzug alarmiert.

Weitere Details unter: http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6schgruppenfahrzeug

 Tanklöschfahrzeug 16/25 - Florian Osterode 13-24-2

http://www.feuerwehr-barbis.de/images/Foto/TLF%2016_25%20klein%20-%20neu.jpg

Metz TLF 16-25 auf MAN "Allrad" Fahrgestell mit XXL Staffelkabine und einer Motorleistung von 224 PS 

 

Das TLF 16/25 ist unser Arbeitsfahrzeug bei Einsätzen mit dem Alarmstichwort TH ( technische Hilfeleistung).Die Beladung des Fahrzeugs ist sehr eng an die Normbeladung des HLF 20 angelehnt. Die Besatzungsstärke ist variabel, bei TH-Einsätzen fährt das Fahrzeug mit der Besatzung 1:5 ( 6 Feuerwehrleute ) und bei Brandeinsätzen in der Regel als 2. Fahrzeug mit der Besatzung 1:7 ( 8 Feuerwehrleute ) raus.

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle könne sich 2 Personen mit Atemschutz (PA) ausrüsten, so das am Einsatzort sofort mit der Brandbekämpfung oder der Menschenrettung begonnen werden kann. Für den 1. Angriff führt das Fahrzeug 2.500 Liter Wasser und 60 Liter Schaummittel mit sich. Insgesamt führt das Fahrzeug 4 Pressluftatmer ( PA ) und 4 dazu gehörige Reserveflaschen mit sich. Für Verkehrsunfälle hat das Fahrzeug eine Rettungssoftware an Board, die Software ist auf einem mobilem Tablett installiert und wird auf der Anfahrt gestartet. Auf dieser Software sind von allen PKW's, Bussen und LKW's Sicherheitsrelevante Bauteile und Einrichtungen aufgezeigt, sie werden an dem verunfalltem Fahrzeug markiert und der Angriffstrupp weiß genau wo er den Spreizer oder die Rettungsschere ansetzten darf und wo nicht. Zur weiteren umfangreichen Beladung der technischen Hilfeleistung gehöre diverse Rettungszylinder, Rettungsscheere, Spreizer, Pedallschneider, First Responder Ausrüstung, Greifzug, diverse Seile und Gurte, Twinsäge, Rettungssäge, Satz Hebekissen, Satz Hydraulisches Hebewerkzeug eine Ziehfixausrüstung zum Öffnen von Türen für den Rettungsdienst u.v.m.

Bei Verkehrsunfällen mit einem LKW führen wir auf diesem Fahrzeug eine Rettungsbühne mit, diese Bühne kann bei Bahnunfällen mit einem Gleiskörpersatz versehen werden um Materialien zur Einsatzstelle, oder verletzte Personen von der Einsatzstelle zum Rettungswagen zu transportieren.

Zum Ausleuchten von Einsatzstellen haben wir einen festeingebauten pneumatischen Lichtmast mit 2 x 1000 Watt Scheinwerfern und einen mobilen Powermoon an Board.

Wir decken mit dem TLF 16/25 im Rüstzug der Stadt Bad Lauterberg folgendes Einsatzgebiet ab: B243 Abfahrt Zoll bis zur Brandweinseiche, B243n Abfahrt Zoll in Richtung Osten bis zur Brandweinseiche, in Richtung Westen von der Brandweinseiche bis nach Herzberg. Wir fahren bis an unsere Landesgrenze zu Thüringen und an unsere Landkreisgrenze nach Goslar.

Bei Brandeinsätzen ist das TLF 16/25 das Fahrzeug was als zweites ausrückt. Die Besatzung baut die Wasserversorgung zu unserem LF 10/6 auf und hat als Wasservorrat 2.500 Liter Wasser dabei. Weiterhin stellen wir mit unserem TLF 16/25 den 4. und 5. Angriffstrupp unter PA dem LF 10/6 zur Seite. Bei Einsätzen in unserem sehr weit gefächertem und stark bewaldetem Gebiet mit 14 Aussiedler Höfen speist das Fahrzeug einen 3.000 Liter Faltbehälter den das LF 10/6 mit sich führt und fährt das Löschwasser im Pendelverkehr zur Einsatzstelle. 

Weitere Details unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Tanklöschfahrzeug

MTW

Mannschaftstransportwagen

 

 

SA - 500

Schlauchanhänger mit 500 m  B-Schlauch

letzte Einsätze anzeigen

14.07.2018  
Brandeinsatz  
in Barbis  
Freiflächenbrand
06.07.2018  
Brandeinsatz  
in Bad Lauterberg  
Waldbrand
02.07.2018  
Brandeinsatz  
in Barbis  
Feldbrand

Nächste Termine

Keine Termine gefunden
Donnerstag, 19. Juli 2018

Designed by LernVid.com