Wir sind für SIE 365 Tage im Jahr und 24 Stunden rund um die Uhr für IHRE Sicherheit da

Kinderfeuerwehr

Die Feuerteufel sind die ganz "Kleinen" der Freiwillige Feuerwehr Barbis.

 

Die Termine für das Treffen der Feuerteufel finden Sie im Service-Bereich.

 

Sie wurden auf Initiative des damaligen Ortsbrandmeisters Klaus-Dieter Morich im Oktober 2006 gegründet, um den Nachwuchsproblemen der Jugendfeuerwehr entgegen zu wirken.

 

Bevor die Gründung vollzogen werden konnte, mussten erst noch Versicherungs- und Rechtliche Voraussetzungen geschaffen werden. Unter anderem musste vom Ortsbrandmeister eine Satzungsänderung beim Rat beantragt und genehmigt werden. Nachdem das geschehen war, konnte die Kinderfeuerwehr offiziell gegründet werden und andere Feuerwehren des Landkreises bedienten sich dieser Vorlage und unseren Kenntnissen, um ebenfalls Kinderfeuerwehren zu gründen.

 

Interessierte Kinder ab dem 7. Lebensjahr sollen so spielerisch an die Brandschutzerziehung herangeführt werden und mehr über die Aufgaben in der Feuerwehr erfahren. Die Kinderfeuerwehr dient als Vorstufe der Jugendfeuerwehr, in die die Kinder ab dem 10. Lebensjahr wechseln können.

 

In der Gründungsphase der Feuerteufel wurden die BetreuerInnen Denise Dreymann und Denise Bockelmann von Elke Lampe, einer Erzieherin aus dem örtlichen Kindergarten unterstützt. Leider kann sie aus zeitlichen Gründen nicht mehr an den Dienstabenden teilnehmen, den BetreuerInnen jedoch konnte sie sehr viele hilfreiche Tipps geben, auf was sie bei der Arbeit mit Kindern achten müssen.  Noch heute hat sie immer ein offenes Ohr für die Feuerteufel und hilft hier und da mit Bastelmaterial oder anderen Ideen aus.

Die Unterrichtsinhalte der Kinderfeuerwehr bestehen im Wesentlichen aus feuerwehrtechnischer Ausbildung,

allgemeiner Brandschutzerziehung und jeder Menge Spiel und Spaß. So lernen die Feuerteufel die Aufgaben der Feuerwehr und die dazu benötigten Geräte und Fahrzeuge kennen. Ihnen wird gezeigt, wie man mit Funkgeräten umgeht und wo die Feuerwehr das Wasser zum Löschen herbekommt. Außerdem wird anhand von Versuchen gezeigt, wie ein Feuer entsteht und welche Mittel  notwendig sind um dieses wieder zu löschen. Die allgemeine Brandschutzerziehung gehört zu den wichtigsten Dingen, die die BetreuerInnen den Kindern vermitteln wollen. Es wird bspw. geübt wie ein Notruf abgesetzt wird und was beachtet werden muss, wenn es einmal bei ihnen zu Hause brennt. Die Ausbreitung von Brandrauch und das Verhalten im Brandfall werden mit Hilfe einer Nebelmaschine vorgeführt und geübt. Auch die richtige Anwendung von Feuerlöschern und das Lesen von Fluchtwegschildern werden in der praktischen Ausbildung näher beleuchtet und selbst ausprobiert.

 

Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, wird jedoch auch gebastelt und gespielt.

So wurden, z.B. Feuerwehrlaternen gebastelt, die bei einem Laternenumzug durch Barbis auch gleich ausprobiert wurden. Zu dem nehmen wir jedes Jahr am Großen Schützenfestumzug teil und veranstalten am Ende des Jahres eine Weihnachtsfeier mit einigen Überraschungen. Im Jahr 2009 fanden zum ersten Mal die Kreiskinderfeuerwehrspiele für alle Kinderfeuerwehren im Landkreis statt. Die Feuerteufel sind an diesem Tag mit ihren BetreuerInnen nach Tettenborn gefahren und mussten dort an mehreren Stationen verschiedene Spiele bewältigen, wie z.B. Sackhüpfen, das Haus vom Nikolaus bauen oder Wasser in einem Löffel über einen Parcours befördern. Die Kreiskinderfeuerwehrspiele werden auch in den folgenden Jahren stattfinden und die Resonanz der Feuerteufel, dort wieder teilzunehmen, war sehr groß.

letzte Einsätze anzeigen

13.10.2017  
Hilfeleistung  
in Barbis  
Person in Not
05.10.2017  
Hilfeleistung  
in Barbis  
Baum auf Fahrbahn
22.09.2017  
Hilfeleistung  
in Bad Lauterberg  
Verkehrsunfall

Nächste Termine

Keine Termine gefunden
Freitag, 20. Oktober 2017

Designed by LernVid.com